Schomburg ASOCRET-VK30 25 kg Untergussmörtel

Produkt-ID: 206416001

Lieferzeit. 1 bis 3 Werktage

25,48 EUR

42 Sack je 25,23 EUR
84 Sack je 24,97 EUR
126 Sack je 24,72 EUR
168 Sack je 24,46 EUR
incl. 19% USt. zzgl. Liefer- und Versandkosten
Packung enthält 25 kg
1 kg entsprechen 1,02 EUR
Gewicht: 25 kg
Sack


Schomburg ASOCRET-VK30
Mineralischer Untergussmörtel, hoch fließfähig bis 60 mm

mineralisch
für innen und außen
chloridfrei
hochfließfähig
frost- und tausalzbeständig
wasserundurchlässig

ASOCRET-VK30 gewährleistet einen kraftschlüssigen
Verbund zu Betontragschichten.

Einsatzgebiete:
ASOCRET-VK30 wird eingesetzt als Untergussmörtel mit Untergusshöhen von 5–60 mm, z.B. für das
hohlraumfreie Untergießen von:
Betonbordsteinen (z.B. Dresdner Combiborde)
Betonfertigteilen
Maschinenfundamenten, Stützen etc.
Kranbahnschienen
Ferner für das hohlraumfreie Vergießen von:
Aussparungen und Fugen im Beton
Stahleinbauteilen und Rinnen im Beton
Ankerschrauben.

Technische Daten:
Körnung: <1,0 mm
Frischmörtelrohdichte*): ca. 2,3 kg/cdm
Verbrauch: ca. 2,0 kg/cdm
Wasserzugabemenge: ca. 3,5 l/25 kg
Auslaufmaß: ca. 60 cm
Quellmaß*): ≥0,5 Vol.-% nach 24 Std.
Schwindmaß*):
nach 28 Tagen ca. 1,2 mm/m
nach 90 Tagen ca. 1,4 mm/m
Druckfestigkeit*):
nach 24 Std. ca. 50 N/qmm
nach 7 Tagen ca. 70 N/qmm
nach 28 Tagen ca. 80 N/qmm
nach 90 Tagen ca. 90 N/qmm
Biegezugfestigkeit*):
nach 24 Std. ca. 6 N/qmm
nach 7 Tagen ca. 10 N/qmm
nach 28 Tagen ca. 12 N/qmm
nach 90 Tagen ca. 13 N/qmm
Reinigung: Arbeitsgeräte nach Gebrauch gründlich mit Wasser säubern.
Lagerung: kühl und trocken, angebrochene Gebinde umgehend aufbrauchen

Untergrund:
Der Untergrund muss tragfähig, fest, griffig und frei von haftungsmindernden Stoffen, z.B. Staub etc.
sein. Tiefere Ausbrüche sind von allen losen bzw. minderfesten Schichten zu befreien und bis auf den
festen Kern zurückzubauen. Sinterschichten sind mit geeigneten Maßnahmen, z.B. Hochdruckwasserstrahlen,
Granulatstrahlen oder Handfräse zu entfernen. Den Untergrund soweit vornässen, dass er während des
Auftragen von ASOCRET-VK30 mattfeucht ist. Eine Pfützenbildung ist zu vermeiden.
Güte des Betons: mind. C25/30
Asphalttragschicht: 0/16
Haftzugfestigkeit: ≥ 1,5 N/qmm
Schalung:
Die zu verwendende nichtsaugende Schalung ist stabil zu befestigen und ggf. abzudichten.

Verarbeitung:
Händische Verarbeitung:
Je 25 kg ASOCRET-VK30 wird eine Wassermenge von ca. 3,5 l Wasser benötigt. Für das Anmischen wird
die Verwendung eines Zwangsmischers empfohlen.
Vorab werden ca. 3,2 l Wasser/25 kg ASOCRET-VK30 vorgelegt und mit der Pulverkomponente ca. 3 Minuten
vorgemischt. Anschließend wird die Restwassermenge zugegeben und weitere 2 Minuten zu einer homogenen
und klumpenfreien Konsistenz vermischt. Danach ist die Mischung sofort zu vergießen.
Maschinelle Verarbeitung:
ASOCRET-VK30 kann mit allen gebräuchlichen Förderpumpen oder kontinuierlichen Mischpumpen (z.B.
mit der PFT G4 , Fa. PFT, Iphofen) verarbeitet werden. Für die ordnungsgemäße Bedienung und
reibungslosen Betrieb der Anlagen sind die jeweiligen Herstellerangaben zu berücksichtigen.
Maschinenausrüstung:
Schlauchlänge: max. 40 m
Schlauchgröße: 25–35 mm
Stator/Rotor: D6-3 z
Nachmischer Rotormix für D-Pumpen
Wassermenge: ca. 325–350 l/h
Auslaufmaß PFTKonsistenzprüfdose: 60 ±1cm
Verguss:
Das Vergießen bzw. Untergießen erfolgt ausschließlich nur von einer Seite bzw. Ecke, damit die verdrängte
Luft entweichen kann. Der Vergussvorgang sollte nicht unterbrochen werden.
Bei großflächigen Vergussmaßnahmen wird empfohlen, diese möglichst von der Mitte aus zu beginnen. Trichter
und/oder entsprechender Schlauch können dabei unterstützend eingesetzt werden. Zuerst Ankerlöcher (bis
etwa unter die Ankerlochoberkante) und dann die Maschinenplatte vergießen.

Verbrauch:
ca. 2,00 kg/l

Farbe:
grau

Produktinformation

Lieferform:
1 Sack a 25 kg

Sicherheitshinweis:
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

ASOCRET-VK30

Einstufung des Stoffs oder Gemischs
Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
GHS05 Ätzwirkung
Eye Dam. 1 H318 Verursacht schwere Augenschäden.
GHS07
Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen.
STOT SE 3 H335 Kann die Atemwege reizen.
Kennzeichnungselemente
Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Das Produkt ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet.
Gefahrenpiktogramme GHS05, GHS07
Signalwort Gefahr
Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
PZ Klinker
Gefahrenhinweise
H315 Verursacht Hautreizungen.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.
H335 Kann die Atemwege reizen.
Sicherheitshinweise
P261 Einatmen von Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol vermeiden.
P280 Schutzhandschuhe / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.
P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten
Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser
spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P405 Unter Verschluss aufbewahren.
P501 Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den örtlichen / regionalen / nationalen/ internationalen Vorschriften.
Sonstige Gefahren
Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
PBT:
Nicht anwendbar.
vPvB: Nicht anwendbar.